Tag der Provenienzforschung

Zweiter Tag der Provenienzforschung online

Am 10. April 2019 fand der erste Tag der Provenienzforschung statt, den der Arbeitskreis Provenienzforschung e. V. organisierte und an dem sich die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden mit Sonderveranstaltungen beteiligten, um die Sichtbarkeit und Transparenz von Provenienzforschung in der öffentlichen Wahrnehmung durch Vermittlungsaktivitäten zu erhöhen. Coronabedingt mussten die für den 8. April 2020 nahezu 100 geplanten Veranstaltungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA in Form von Führungen, Präsentationen, Ausstellungen oder anderweitigen Aktionen leider ausfallen oder in den digitalen Raum verlegt werden. Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden beteiligten sich mit vier Blogbeiträgen, in denen vier Provenienzforscherinnen spannende und bewegende Geschichten von Raub, Restitution und auch von der Rückkehr verschollener Stücke erzählen:

https://blog.skd.museum/forschung/pietro-francesco-cittadinis-stillleben-mit-einem-hasen/

https://blog.skd.museum/forschung/welke-blaetter-fuer-den-sonderauftrag-linz/

https://blog.skd.museum/forschung/junge-dame-mit-zeichengeraet-von-cc-vogel-von-vogelstein/

blog.skd.museum/forschung/raubkunst-aus-schloss-wilanow-bei-warschau/

Zum Seitenanfang