SAVE THE DATE | Pressekonferenz anlässlich der Wiedereröffnung des Semperbaus am Zwinger mit der Gemäldegalerie Alte Meister und der Skulpturensammlung bis 1800

27. Januar 2020

StD GAM 2

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) laden herzlich ein, die Wiedereröffnung des Semperbaus am Zwinger zu feiern. Nach siebenjähriger Teilschließung öffnet die Sempergalerie ab Samstag, dem 29. Februar 2020 für den regulären Gästeverkehr wieder ihre Türen und heißt alle Menschen von Klein bis Groß mit einem bunten und ereignisreichen Festwochenende willkommen.

Sinnlich beginnt das Großereignis bereits am Abend des 28. Februar 2020. Im Anschluss an den Festakt für geladene Gäste gibt der Schauspieler und Sänger Christian Friedel mit seiner Band Woods of Birnam zwei Konzerte im Schauspielhaus. Auf Einladung der SKD vertonten Woods of Birnam Gemälde der Alten Meister auf ihrem neuen Album „How To Hear A Painting“, das an diesem Abend erstmalig vorgestellt wird. „So geht sächsisch.“- präsentiert eines der bereits ausverkauften Konzerte um 20.30 Uhr in einer kostenfreien Live-Übertragung als Highlight für alle in den Zwinger. Kulinarische Angebote ergänzen das synästhetische Gesamterlebnis, das mit der Nacht im Museum vollendet wird: Von 22 Uhr bis 2 Uhr öffnet der Semperbau für alle interessierten Gäste seine Türen. Das Wochenende wird durch ein vielseitiges Rahmenprogramm für Jung und Alt mit Live-Speakern, offener Werkstatt mit Künstlerinnen und Künstlern, Familienführungen, Expertengesprächen und weiterer Musik abgerundet. Das ganze Wochenende über ist der Besuch der Ausstellung kostenfrei, am Samstag und am Sonntag ist der Einlass nur mit Zeittickets möglich.

 

AUSSTELLUNG

Rund um Raffaels populärer „Sixtinischen Madonna“ erwartet das Publikum ein einzigartiger Rundgang durch die europäische Kunstgeschichte. Erstmals präsentieren die Gemäldegalerie Alte Meister und die Skulpturensammlung bis 1800 gemeinsam ihre Werke im umfangreich sanierten Semperbau am Zwinger. Die vollständig überarbeitete Dauerausstellung setzt Schlüsselwerke der jeweiligen Epochen eindrucksvoll in Szene. Wegweisend ist die Integration der Skulpturensammlung: Die bedeutende Dresdner Antikensammlung wird nach zehn Jahren im Schaudepot nun imposant im Semperbau präsentiert. Antike Bildwerke, Plastiken und Skulpturen der Frühen Neuzeit stehen im direkten Dialog zu ausgewählten Gemälden aus Renaissance und Barock. Neben der behutsamen, aber entschlossenen Modernisierung des Gebäudes wurden in Hinblick auf die Wiedereröffnung über 20 Meisterwerke sorgfältig restauriert und zahlreiche Rahmen aufgearbeitet und angefertigt. Neue farbige Wandbespannungen, eine umfangreiche Akzentbeleuchtung sowie multimediale Vermittlungsformate ergänzen das Museumserlebnis und sorgen für einen bezaubernden Kunstgenuss.

PROGRAMM

FREITAG, 28. Februar 2020

20.30 Uhr NACHT DER ALTEN MEISTER. „So geht sächsisch.“ präsentiert die kostenfreie Live-Übertragung des Konzerts von Woods of Birnam in den Zwinger. Parallel dazu gibt es diverse kulinarische Angebote (Selbstzahler).

22 bis 2 Uhr Abendöffnung im Semperbau am Zwinger, Eintritt kostenfrei.

SAMSTAG, 29. Februar 2020

10 bis 18 Uhr freier Eintritt in den Semperbau am Zwinger. Der Einlass ist nur mit limitierten Zeitkarten möglich. Tickets sind ab dem 12. Februar 2020 an den Museumskassen der SKD, Restkarten an der Tageskasse erhältlich.

10 bis 16 Uhr Live-Speaker in der Ausstellung

11 bis 17 Uhr Offene Werkstatt „Kleine Musikinstrumente – selbst gebaut und selbst gespielt“ mit der Bildhauerin Constanze Nowak in Kooperation mit der Kreativen Werkstatt Dresden e.V. (Materialkosten 2€).

11 bis 17 Uhr DUO UNARUM FIDIUM. Das Musikensemble von Uwe Ulbrich und Julia Chmielewska-Ulbrich hat sich auf die Aufführung frühbarocker Werke für Violine und Continuo in historischer Weise spezialisiert.  

15 Uhr Familienführung: „Kann man Kunst hören? – Eine musikalische Reise zu Bildern und Skulpturen“ mit Simone Seifert. Im Anschluss können in der Werkstatt kleine Musikinstrumente selbst gebaut werden (Materialkosten 2€, Anmeldung unter: besucherservice@skd.museum oder 0351/ 49 14 2000).

16 bis 18 Uhr Kurator*innen- und Restaurator*innengespräche. Museumsexpert*innen geben einen umfassenden Einblick in die Geschichte bedeutender Kunstwerke.

SONNTAG, 1. März 2020

10 bis 18 Uhr freier Eintritt in den Semperbau am Zwinger. Der Einlass ist nur mit limitierten Zeitkarten möglich. Tickets sind ab dem 12. Februar 2020 an den Museumskassen der SKD, Restkarten sind an der Tageskasse erhältlich.

10 bis 16 Uhr Live-Speaker in der Ausstellung

11 bis 17 Uhr Offene Werkstatt „Vergolden mit echtem Blattgold“ mit der Malerin und Grafikerin Kornelia Schuster-Kaiser in Kooperation mit der Kreativen Werkstatt Dresden e.V. (Materialkosten 4€).

11 bis 17 Uhr FRIEDHOFFS BRASS. Das Musikensemble besteht aus Blechbläsern unter der Leitung von Christine Höpfner und gibt Bläserstücke von Renaissance über Barock bis zur Gegenwart wieder.

15 Uhr Familienführung „Rot, Blau, Grün und Gold – im Farbenrausch“ mit Maria Krimmling. Im Anschluss kann in der Werkstatt mit echtem Blattgold gearbeitet werden. (Materialkosten 4€, Anmeldung unter: besucherservice@skd.museum oder 0351 / 49 14 2000).

16 bis 18 Uhr Kurator*innen- und Restaurator*innengespräche. Museumsexpert*innen geben einen umfassenden Einblick in die Geschichte bedeutender Kunstwerke.

 

An das Sonderprogramm zum Eröffnungswochenende schließt sich ein Programm der Festwoche an. Weitere Informationen finden Sie unter: www.skd.museum/semperbau2020

Die SKD kommunizieren über #gemäldegaleriealtemeister, #semperbau2020 und #skdmuseum und #woodsofbirnam auf Social Media.

Pressebilder- und -dossiers

Gemälde auf roter Wand
Gemäldegalerie Alte Meister und Skulpturensammlung bis 1800 Staatliche Kunstsammlungen Dresden
© SKD, Foto: David Brandt
Skupltur eines weinenden Kindes neben Rembrandts Ganymed in den Fängen des Adlers
Rembrandts Ganymed und Kopf de Keyser im Niederländerraum Rembrandt, Harmensz. van Rijn, Ganymed in den Fängen des Adlers, 1635; Henrick de Keyser, Weinendes Kind", 1615/160, Gemäldegalerie Alte Meister und Skulpturensammlung bis 1800, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
© SKD, Foto: David Pinzer
Skulpturen in Antikenhalle
Gemäldegalerie Alte Meister und Skulpturensammlung bis 1800 Staatliche Kunstsammlungen Dresden
© SKD, Foto: David Brandt
Gemälde auf roter Wand
Gemäldegalerie Alte Meister und Skulpturensammlung bis 1800 © SKD, Foto: David Brandt
Mitarbeiterin betrachtet Gemälde
Rembrandts "Ganymed in den Fängen des Adlers" und Hendrick de Keysers "Weinendes Kind" im Rembrandt-Saal Gemäldegalerie Alte Meister und Skulpturensammlung bis 1800
© SKD, Foto: David Pinzer
Skulpturen in der Antikenhalle
Gemäldegalerie Alte Meister und Skulpturensammlung bis 1800 © SKD, Foto: David Brandt
Skulptur vor Gemälden
Gemäldegalerie Alte Meister und Skulpturensammlung bis 1800 Staatliche Kunstsammlungen Dresden
© SKD, Foto: David Brandt
Menschen vor Gemälden
Mitarbeiter*innen beraten über Vermittlung venezianischer Malerei Gemäldegalerie Alte Meister und Skulpturensammlung bis 1800
© SKD, Foto: David Pinzer
Mitarbeiterin bereitet Hängung vor
Mitarbeiterin bei Vorbereitung der Hängung im Niederländerraum Gemäldegalerie Alte Meister und Skulpturensammlung bis 1800
© SKD, Foto: David Pinzer
Zwei Frauen vor einem Gemälde
Mitarbeiterinnen beraten über Vermittlung der Kreuztragung von Veronese Gemäldegalerie Alte Meister und Skulpturensammlung bis 1800, SKD
© SKD, Foto: David Pinzer
Restaurator restauriert Gemälde
Restaurator Christoph Schölzel mit Vermeers Briefleserin Gemäldegalerie Alte Meister und Skulpturensammlung bis 1800, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
© SKD, Foto: David Pinzer
Restaurator restauriert Gemälde
Restaurator Axel Börner mit dem Segnenden Christus von Cima da Conegliano Gemäldegalerie Alte Meister und Skulpturensammlung bis 1800
© SKD, Foto: David Pinzer
Restauratorin am Mikroskop
Restauratorinnen bei der Arbeit am Mikroskop Gemäldegalerie Alte Meister und Skulpturensammlung bis 1800, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
© SKD, Foto: David Pinzer
Restauratorin restauriert Bilderrahmen
Restauratorin Elisabeth Schlesinger in der Rahmenwerkstatt Gemäldegalerie Alte Meister und Skulpturensammlung bis 1800, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
© SKD, Foto: David Pinzer
Semperbau von außen
Außenansicht Semperbau am Zwinger Gemäldegalerie Alte Meister und Skulpturensammlung bis 1800, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
© SKD, Foto: Jürgen Lösel
Porträtfoto von Stephan Koja
Stephan Koja, Direktor Gemäldegalerie Alte Meister und Skulpturensammlung bis 1800 © SKD, Foto: David Pinzer
Band vor Stillleben
Kampagnenmotiv "Großes Stillleben mit Hund und Katze" mit Woods of Birnam © SKD, Gestaltung: Scholz&Friends, Berlin, Foto: Peter Rigaud, 2019
Canaletto in Wohnzimmer mit Blick auf Plattenbauten
Kampagnenmotiv "Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke" © SKD, Gestaltung: Scholz&Friends, Berlin, Foto: Peter Rigaud, 2019
Rembrandts Ganymed in einem Kinderzimmer
Kampagnenmotiv "Ganymed in den Fängen des Adlers" © SKD, Gestaltung: Scholz&Friends, Berlin, Foto: Peter Rigaud, 2019
Junge Frau in Selfie-Pose vor Schlummerner Venus
Kampagnenmotiv "Schlummernde Venus" © SKD, Gestaltung: Scholz&Friends, Berlin, Foto: Peter Rigaud, 2019
Ehepaar auf Sofa hinter zwei raufenden Kindern
Kampagnenmotiv "Silen und Hermaphrodit" © SKD, Gestaltung: Scholz&Friends, Berlin, Foto: Peter Rigaud, 2019
Oma am Fenster mit der Sixtinischen Madonna im Hintergrund
Kampagnenmotiv "Sixtinische Madonna" © SKD, Gestaltung: Scholz&Friends, Berlin, Foto: Peter Rigaud, 2019
Frau mit Gesichtsmaske vor einer Mumie
Kampagnenmotiv "Tut Ench Amun" © SKD, Gestaltung: Scholz&Friends, Berlin, Foto: Peter Rigaud, 2019
Zum Seitenanfang